KV LöbauAktuellesDie NaturentdeckerSchwalbenschwanzkinderstube

Schwalbenschwanzkinderstube

Ein Beitrag von Magarete Neumann

Schwalbenschwanz - Foto: Margarete Neumann
×
Schwalbenschwanz - Foto: Margarete Neumann

Im Sommer 2018 entdeckten wir in unserem Garten auf Dillpflanzen 13 Raupen des Schwalbenschwanzes. Vorsichtig nahmen wir die Pflanzen mit den Raupen und legten sie in verschiedene Schuhkartons. Die Kartons deckten wir mit Klarsichtfolie ab.

In Abständen fütterten wir die Raupen mit frischem Dill und beobachteten deren gesamte Entwicklung (Nahrungsaufnahme, Ausscheidung, Häutung, Verpuppung).

Kleine Raupen am Dill - Foto: Margarete Neumann
Die Häutung - Foto: Margarete Neumann
Die Raupe Nimmersatt bei der Nahrungsaufnahme - Foto: Margarete Neumann
Die vollentwickelte Raupe - Foto: Margarete Neumann
Vorbereitung der Verpuppung - Foto: Margarete Neumann
Die Verpuppung ist vollzogen, Überwinterung im Schuhkarton - Foto: Margarete Neumann
Die Kokons hängen am Strauch (Mai). Der Schmetterling ist im Kokon vollständig entwickelt. - Foto: Margarete Neumann

Nach der Verpuppung stellten wir die Kartons mit den Kokons zugedeckt in den kühlen dunklen Keller. Im Mai 2019, warme und sonnige Tage waren vorhergesagt, stellten wir die Kartons auf den verglasten Balkon. Behutsam schnitten wir viereckige Pappstückchen mit den Kokons aus und hängten sie an einen Birkenstrauß. Nach 12 bis 20 Tagen schlüpften nacheinander die voll entwickelten Tagfalter. Dann dauerte es ca. 4 Stunden bis die Flügel trocken und stabilisiert waren. Nach ersten Flugversuchen ließen wir die Schmetterlinge ins Freie.

Der Schwalbenschanz schlüpft aus dem Kokon. - Foto: Margarete Neumann
Der Schwalbenschanz hängt noch zusammengefaltet am Strauch. - Foto: Margarete Neumann
Der farbenfrohe Falter verlässt durch´s geöffnete Fenster seine "Freunde". Er freut sich auf die Natur. - Foto: Margarete Neumann

Der Dill wächst auch weiterhin im Garten, in der Hoffnung dass ein Schwalbenschwanz darauf seine Eier ablegt.

Doch nicht nur für Schwalbenschwänze ist unser Garten das reinste Paradies, auch andere Schmetterlinge, sowie Vögel fühlen sich bei uns einfach puddelwohl.

So konnten wir noch folgendes beobachten:

2. August 2019:

  • 5 Rotschwänzchenjunge hüpfen durch den Gartebn
  • 7 junge Spatzen tanzen um und in der Wasserschale vor dem Haus
  • 4 Distelfalter flattern durch die Luft

3. August 2019:

  • Spatzenkonzert aus der Hecke (ca. 15 Stück)

6. August 2019:

  • Spazteninvasion (ca. 20 Stück) an der Futterstelle

Was für ein Spektakel!



Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.